Ethische Beratung und Palliativpass

Ziel dieses Notfallpasses ist es, eine Krankenhauseinweisung in einer Notfallsituation bei einem schwerstkranken Menschen zu vermeiden, der selber nicht mehr ins Krankenhaus eingeliefert werden möchte. So ist der Wiesbadener Palliativpass eine verkürzte Patientenverfügung, die dem Rettungsdienst und Notarzt auf einen Blick signalisiert, dass der Mensch im Falle einer medizinischen Notlage nicht mehr maximal notärztlich behandelt und zumeist vor Ort weiter versorgt werden möchte. Diese schriftlichen Festlegungen im Palliativpass sind für alle Beteiligten ebenso verbindlich wie eine Patientenverfügung.

Hier lesen Sie den kompletten Artikel

Wenn Sie Beratung und Begleitung in Krisenzeiten und für den letzten Lebensabschnitt benötigen, eine hospizliche Begleitung suchen, von einer unheilbaren krankheit betroffen sind, einen schmerzlichen Verlust erlitten haben oder Vorsorge für Ihren letzten Lebensabschnitt treffen wollen, melden Sie sich bei uns:

Telefonisch: 06126 - 700 2715 oder per

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

charta 378 breitHospizbewegung im Idsteiner Land e.V.
Fürstin-Henriette-Dorothea Weg 1
65510 Idstein

Telefon: 06126 – 700 2713  
Fax: 06126 – 700 2710
 

 

E-Mail: info@hospizbewegung-idstein.de
Internet: www.hospizbewegung-idstein.de
Facebook f logo 2013