Einzelgespräch

Vereinbaren Sie mit uns einen Termin für ein erstes vertrauliches Einzelgespräch mit unseren Trauerbegleiterinnen. Auch dieses Angebot der Hospizbewegung im Idsteiner Land e.V. ist für Sie kostenfrei.
______________________________

Offenes Sonntagscafé für Trauernde:

Jeden 2. Sonntag im Monat in der Zeit von 15 bis 17 Uhr findet im „Haus der Kirche und Diakonie“, Fürstin-Henriette-Dorothea Weg 1, 65510 Idstein unser offenes Sonntagscafé unter Leitung von Beate Hennig, Trauerbegleiterin statt. Trauernde sind herzlich willkommen. Es besteht die Möglichkeit zu sprechen, zuzuhören und mit Menschen, die ebenfalls von einem Verlust betroffen sind, in Kontakt zu kommen. Aktuelle Infomationen lesen Sie unter der Rubrik "Termine"!

In diesem Jahr findet, coronabedingt das Sonntagscafé nicht mehr statt.


Liebe Freunde des Sonntagscafés für Trauernde.

Durch die derzeitige Situation ist das Interesse, sich in der bewährten Art bei Kaffee und Kuchen zum Sonntagscafé zu treffen, verständlicherweise stark zurückgegangen. Da wir durch den aktuellen Anstieg der Infektionszahlen auch für die Herbst- und Wintermonate mit wenig Besuchern rechnen, möchten wir Ihnen für den Rest des Jahres 2020 statt des Sonntagscafés folgendes anbieten: Für alle bisherigen Gäste, sowie auch für Neuinteressierte wird Beate Hennig, Leiterin des Sonntagscafés, zu Einzelgesprächen unter entsprechend geschützen Bedingungen zur Verfügung stehen.

Zur Terminvereinbarung haben Sie folgende Möglichkeiten:

  • telefonisch unter 01577 - 1829028 (hier erreichen Sie Beate Hennig direkt)
  • telefonisch unter 06126 - 7002713 (Büro der Hospizbewegung, nutzen Sie gerne den Anrufbeantworter, wir rufen Sie umgehend zurück)
  • oder per E-Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

______________________________

Geschlossene Trauergruppe

Die Hospizbewegung im Idsteiner Land e.V. bietet eine geschlossene Trauergruppe an. Trauer erleben – Trauer leben, dies ist ein oft schwerer Weg.
„Ich kenne mich selber nicht mehr, ich verstehe die Welt nicht mehr. Ich stehe neben mir. Bin ich vielleicht verrückt? Ich will reden, aber das kann doch niemand verstehen, damit will ich niemanden belasten, das will auch sicher niemand mehr hören.“
Diese Gedanken und viele andere können den Trauernden wie Steine im Weg liegen. Ihr Lebensweg ist ver-rückt, sie brauchen neue Wegweiser. Diese befinden sich bereits in ihnen selber.
In der geschlossenen Trauergruppe haben die Trauernden die Möglichkeit in einem geschützten Rahmen miteinander zu reden, zu weinen, zu lachen und auch zu schweigen. Mit einer gewissen Offenheit untereinander können die Teilnehmer voneinander profitieren, sich selber besser zu sehen, zu sich zu stehen und sich entsprechend bestätigt zu fühlen. Das Vertrauen in die eigenen Selbstheilungskräfte kann geweckt und gestärkt werden. Sie können lernen, mit dem Abschied von den Verstorbenen leichter zu leben und sich so wieder für einen neuen Weg in die Zukunft zu öffnen. Es ist ein gemeinsames Gehen, aber trotzdem geht jeder in seinem eigenen Tempo. Die Gruppe trägt. Die Trauerbegleiterin ergänzt diese Prozesse, indem sie den Teilnehmenden Handwerkszeug zur Trauerbewältigung, z. B. in Form von Geschichten, Gedichten, Symbolarbeit, kreativem Malen, Basteln und Ritualen anbietet und auch Wissen über den Trauerweg vermittelt.
Die Gruppe findet über 10 Monate einmal im Monat statt.

Aufgrund der Coronapandemie bieten wir in 2020 keine neue geschlossene Trauergruppe an. Bitte nutzen Sie bei Interesse die Möglichkeit von Einzelgesprächen. Melden Sie sich bitte bei der Hospizbewegung im Idsteiner Land e.V., Fürstin-Henriette-Dorothea Weg 1 in Idstein, per E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder auch telefonisch: 06126-7002713.
Die Trauerbegleiterin wird sich dann mit Ihnen in Verbindung setzen.

______________________________

Wanderung für Trauernde

Wir möchten Sie einladen, mit uns zu wandern!
Die Trauerbegleiterin der Hospizbewegung im Idsteiner Land, Andrea Minör, plant verschiedene Touren und begleitet Sie. Nach der Wanderung ist eine Einkehr in einem Idsteiner Lokal vorgesehen.

Die nächste Wanderung für Trauernde findet voraussichtlich am 31.Januar 2021 statt. Weitere Informationen finden Sie hier

______________________________

Trauerreise

Gemeinsam mit anderen Betroffenen eine 7 - 10 tägige Reise nach Südfrankreich unternehmen und dabei professionell begleitet zu werden. Falls wir Ihr grundsätzliches Interesse geweckt haben, teilen Sie uns dieses gerne mit, wir werden uns mit Ihnen in Verbindung setzen, sobald die Planung für die nächste Reise beginnt. Die Reise ist kostenpflichtig.

 

charta 378 breitHospizbewegung im Idsteiner Land e.V.
Fürstin-Henriette-Dorothea Weg 1
65510 Idstein

Telefon: 06126 – 700 2713  
Fax: 06126 – 700 2710
 

 

E-Mail: info@hospizbewegung-idstein.de
Internet: www.hospizbewegung-idstein.de
Facebook f logo 2013